meinDemokratieverständnis

Patrick Stewart, bekannt als Captain Picard vom Raumschiff Enterprise oder als Charles Xavier aus der X-Man-Filmreihe, konnte einfach nicht anders. Er betrieb Popularitätsmissbrauch, indem er öffentlich mitteilte, Twitter möge den Account von Trump sperren, ‚damit dieser Albtraum endlich vorbei ist.‘

Welch‘ eigenartiges Demokratieverständnis, denk‘ ich mir. Meinungen die mir nicht passen, werden einfach … weggesperrt? Ja? Weil ich etwas dagegen habe? Weg damit?

Nun will er sogar die amerikanische Staatsbürgerschaft annehmen, um gegen Trump zu kämpfen. Mir persönlich ist es wichtiger zu wissen, wofür Menschen stehen.

Seine Aussage war Anlass, mir Gedanken über mein eigenes Demokratieverständnis zu machen. Dazu passt eine Aussage aus der jüngsten Vergangenheit, über die ich mich, wie ich meine, zu Recht empört habe:

„Frauen sind schwächer, sie sind kleiner und sie sind weniger intelligent“, sagte der polnische EU-Abgeordnete Januz Korwin-Mikke. Natürlich müssten sie daher weniger verdienen als Männer, findet der Mann. (stern.de, 02.03.17).

Und so einer sitzt im EU-Parlament? Der sollte schleunigst seinen Rücktritt einreichen.

Danach wurde mir aber bewusst, dass es mit meinem Demokratieverständnis (mit dem Grundpfeiler der Meinungsfreiheit) leider auch nicht sehr weit her ist.

Diese Politische Korrektheit war als Segen gedacht und hat sich zum Fluch entwickelt.

Ja, dieser Mann darf das sagen, er hat das Recht (der Meinungsfreiheit) auf seiner Seite. Und sollte er inhaltlich nicht Recht haben, gibt es genügend intelligente Leute, die seine Meinung widerlegen können. Diese Menschen sind auf meine Empörung NICHT angewiesen. Nur aus konträren Meinungen entwickelt sich etwas weiter, Einheitsmeinungen sind Nährboden von Autokratien.

Es sind die zu gut denkenden Menschen, die in ihrer moralisch überheblichen Überlegenheit Meinungshoheit einfordern und Andersdenkende diskreditieren, um sich dann – wenn sie den Gegner scheinbar in den Winkel gestellt haben – selbstzufrieden auf die Schulter zu klopfen. Aber andererseits verwundert sind, dass sowas wie Brexit oder sower wie Trump möglich sind. Und darüber den Kopf schütteln, weil sie leider nicht begriffen haben, das (zu) gut nicht immer besser ist.

Eine Grenze zur Meinungsfreiheit zu ziehen fällt mir schwer, Schluss ist bei mir auf jeden Fall bei Anwendung von Gewalt.

 

 

 

2 Gedanken zu “meinDemokratieverständnis

  1. Patrick Stewart hat (noch) nicht verstanden, was / wer Trump wirklich ist. Nein, nicht der Antichrist! 😀 Ich schreibe darüber nächste Woche etwas in einem Beitrag. Was viele nicht verstehen, Stewart ist lediglich ein einfacher Schauspieler, dem keine allzu hohe private Aufmerksamkeit zukommen sollte. Leider machen viele genau diesen Fehler und heben solche Menschen auf einen Sockel.

    Auch „wir“ – exklusive meiner Person – fühlen „uns“ berufen, ein Urteil über einen demokratisch gewählten Präsidenten abzugeben. Trump wird als „dumm“ bezeichnet. Wäre er das, er wäre kein Milliardär. Das vergessen viele. Man kann sich über sein Auftreten streiten. Über das von Frau Merkel oder Herrn Kern oder … auch. Nicht streiten kann man sich über Januz Korwin-Mikke. Er darf das sagen und ihm beweisen, dass er Unrecht hat. Easy, isn’t it? 🙂

    Gefällt 1 Person

    • It is 🙂.
      Trump trifft wie ich meine ziemlich viele eigentümliche Entscheidungen, wie man anhand der Ernennung von Bannon sehen kann. Aber er kann diese jederzeit (wie heute zB.) revidieren. Das ist auch sein gutes Recht bzw. zeugt von seiner Lernfähigkeit 🙂 Man übersieht gerne, dass sich auch ein Trump der (höchstgelobten amerikanischen) Verfassung unterordnen muss. Also, alles im grünen Bereich. Das musste auch SPOFF einsehen, das massive Trump-Bashing wurde eingestellt.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s