4 Gedanken zu “Ewige Endlichkeit

      • Tja, manchmal leitet der Verstand, manchmal leidet man unter dem Verstand. Aber obwohl einem der Verstand manchmal das Leben verleidet, werden die, die ihn besitzen, ab und an ihn zu benutzen verleitet…

        Ich würde sogar sagen, die Handlungen sind überhaupt nicht beinflussbar- Es ist zwar nicht egal, wie man sich entscheidet, aber trotzdem ist es m.E. sehr suggestiv, davon auszugehen, dass eine Teilentscheidung eine übergeordnete Instanz zufälliger Ereignisse in irgendwelche Bahnen lenkt – es ist einfach ein riesengroßes Gewürfel.

        Warum übernimmt der Verstand eigentlich die leitende Rolle- weil es seine Rolle in der Gesellschaft ist?
        Aber leben dann einfachere Metabionta (oder noch einfachere Lebewesen) gar nicht oder war es auf dein eigenes Leben bezogen?

        Und wenn das Leben unter dem Leitmotiv des Rationalismus steht haben Leute wie Søren Kierkegaard dann nicht gelebt?

        Lauter spannende Frage- und schon wurde aus einer einzelnen Frage drei Fragen 😉

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s